Cabrera

Cabrera ist eine kleine Insel im Mittelmeer und Teil des Balearischen Archipels, das Teil von Spanien ist. Die Insel liegt etwa 17 Kilometer südwestlich der Insel Mallorca.

Cabrera ist ein Naturreservat und eines der wenigen noch unberührten Naturgebiete im Mittelmeer. Die Landschaft ist geprägt von Klippen, Buchten, Höhlen und einer reichen Vielfalt an Flora und Fauna. Die Insel ist auch bekannt für ihre kristallklaren Gewässer und ihre atemberaubende Unterwasserwelt, die zum Schnorcheln und Tauchen einlädt.

Cabrera bezeichnet gleichsam ein Archipel, das aus 18 unbewohnten Inseln besteht.

Die Geschichte der Insel Cabrera selbst reicht bis ins Tal der Bronzezeit zurück und beinhaltet mehrere archäologische Stätten, darunter die Ruinen einer römischen Villa. Im 19. Jahrhundert diente die Insel als Militärstützpunkt und später als Gefängnisinsel. Heute ist die Insel unbesiedelt und nur mit einer Fähre oder einem Boot zugänglich.

Achtung: Im Sommer muss der Besuch vorher angekündigt und eine Genehmigung dafür eingeholt werden! Im Ort Es Port finden Sie Unterkunft, jedoch dürfen Sie höchstens 2 Tage bleiben.

Insgesamt ist Cabrera ein besonderes Reiseziel für Naturliebhaber und Geschichtsinteressierte, die eine einzigartige und unberührte Umgebung erleben möchten.

Fakten zu Cabrera

Fläche: 16 km²

Einwohner: 20

Dichte: 1,3 Einw./km²

Hauptort: Es Port

Höchster Punkt: Na Picamosques; 172 m

Land: Spanien

Kontinent: Europa

Meer: Mittelmeer

Wikipedia Link

Karte von Cabrera

Highlights auf Cabrera

Cabrera ist ein Naturreservat und bietet daher viele Möglichkeiten, die Natur und Geschichte der Insel zu erkunden. Hier sind einige der Highlights von Cabrera:

  1. Unberührte Natur: Die Insel ist ein einzigartiger Lebensraum für eine Vielzahl an Pflanzen- und Tierarten, die es sonst nirgends im Mittelmeer gibt.
  2. Archäologische Stätten: Die Insel hat eine reiche Geschichte und beinhaltet mehrere archäologische Stätten, darunter die Überreste einer römischen Villa.
  3. Klippen und Buchten: Die Küste von Cabrera ist geprägt von Klippen und Buchten mit kristallklarem Wasser, die zum Schnorcheln und Tauchen einladen.
  4. Flora und Fauna: Die Insel ist Heimat einer reichen Vielfalt an Flora und Fauna, darunter einige seltene und bedrohte Arten.
  5. Kulturelle Geschichte: Die Insel hat eine interessante Kultur- und Geschichte, die es zu erkunden gilt, darunter ihre Verwendung als Militärstützpunkt und Gefängnisinsel im 19. Jahrhundert.
  6. Abenteuer: Die Insel ist nur mit einer Fähre oder einem Boot zugänglich und bietet daher ein Abenteuer für alle, die sich von den Massenströmen des Tourismus abwenden und eine unberührte Umgebung erleben möchten.

Wetter und Klima auf Cabrera

Das Klima auf Cabrera ist typisch mediterran mit warmen Sommern und milden Wintern. Die Durchschnittstemperaturen liegen im Sommer bei 25°C und im Winter bei 15°C.

Die Insel erhält viel Sonnenschein und hat nur wenig Niederschlag, wodurch sie zu einem beliebten Reiseziel für Sonnenanbeter und Strandliebhaber wird. Es gibt jedoch auch ein paar Regentage im Winter, die zu einer willkommenen Abkühlung und zur Befeuchtung der Landschaft beitragen.

Das Wasser ist aufgrund des milden Klimas bis in den Oktober hinein angenehm und eignet sich perfekt zum Baden und Schnorcheln.

Cabrera
Sonntag
main-weather-icon
28°
Überwiegend bewölkt
clouds-icon
Wolken80%
humidity-icon
Feuchtigkeit79%
wind-icon
Wind5m/s

Video über Cabrera

Twitter Feed für #Cabrera

[fts_twitter tweets_count=15 cover_photo=no stats_bar=no show_retweets=no show_replies=no search=#Cabrera]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert